Geküsst

Ganz gleich ob grün oder blau, alle Figuren suchen letztendlich das Gleiche:
Die Liebe! In verschiedenen Szenarien werben sie tanzend um die Gunst ihrer Angebeteten. Blumen erblühen und Sterne funkeln. Doch was will diese Kuh?
Schließlich dann das Happy End und die Frage:
1,2,3,4,5,6,7 – wie viele Kinder werden sie wohl kriegen?

Die Geschichte lädt den Zuschauer zu einem Kurztrip in die Welt der Phantasie ein. Eine Partnersuche mit erheiternden, poetischen bis hin zu dadaistischen Momenten.

Fakten

„Geküsst“ ist ein Szenenprogramm, das wahlweise in einer 10- und einer 20-Minutenvariante aufgeführt werden kann.
Die mobile Inszenierung ist sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich geeignet. Für Küsser jeden Alters.

Spiel: Inga Töpperwien
Regie: Matthias Jungermann

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?